Montag, 6. Juni 2016

[RPG Blog O Quest] #009 Juni`16 – Science Fiction



1. Wie bist du zur Science Fiction gekommen?
Zum Einstieg direkt mal wieder eine eigenartige Frage. Ich sehe schon die nächsten Monate vor mir: Wie bist du zum $Genre gekommen?
Aber gut ich versuch es mal:
Meinen "ersten Kontakt" mit dem Genre hatte ich eindeutig durch das Fernseh- bzw. VHS Programm. Raumschiff Enterprise, Zurück in die Zukunft, Masters of the Universe, Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen, Krieg der Sterne (ok ist eigentlich kein SciFi), Flash Gordon, Superman 3, Godzilla, Nummer 5 lebt! und Spaceballs sind mir ganz gut gut aus meiner Kindheit in Erinnerung. Später entdeckte ich dann Zeug von Cronenberg, Carpenter und Verhoeven, sowie natürlich die Alien und Terminator Filme. Und auch heute steh ich auf SciFi Filme und Serien. Wobei ich mich am liebsten mit Material von 1950-1990 beschäftige.
Was Literatur betrifft hab ich wiederum, abgesehen von den üblichen Verdächtigen (1984, Träumen Androiden von elektrischen Schafen ...), nie besonders viel mit SciFi am Hut gehabt.

2. Was macht für dich den Reiz dieses Genre aus?
SciFi hat extrem viele interessante Facetten. Besonders das ganze Entdeckerthema reizt mich. Ich kann sowohl Hard SciFi, Horror SciFi, Space Opera, Pulp SciFi und diversen anderen Subgenres etwas abgewinnen. Besonderen Reiz haben dabei die Sachen vor 1969, da sie mit einer erfrischenden Unbeschwertheit und Kreativität an das Thema fremde Welten und Technologien herangehen. Ist vielleicht ganz gut vergleichbar mit Fantasy vor dem EDO Einheitsbrei.
Es gibt aber auch Ausprägungen, die mir nicht gefallen. Beispiele hierfür wären Cyberpunk, Transhumanismus und manche Endzeitvarianten.

3. Welche SF Rollenspiele hast du schon gespielt und was war das besondere an ihnen?
Irgendwie funktionierten die SciFi Rollenspiele, die ich bisher ausprobierte, nicht wirklich für mich.
Ich hab in meinen RPG Anfangstagen viel Shadowrun gespielt und geleitet. Was daran besonders ist brauche ich wohl nicht erklären. Heute ist das Spiel für mich aber durch.
Star Wars habe ich in der D6, D20 und aktuellen Variante gespielt. Wirklich begeistern konnte mich aber keine. 
Paranoia hab ich als SL und Spieler ausprobiert. Gefiel mir nicht wirklich gut, aber ich und "witzige Spiele" werden wohl auch keine Freunde mehr. 
Zwei Runden Warhammer 40k haben meinen Geschmack überhaupt nicht getroffen.
Tsu's Monster Alien of the Week Hack war witzig. Wäre toll wenn es ein gutes PbtA SciFi Spiel gäbe. Und Ashen Stars liegt noch ungespielt im Schrank.

4. Welcher SF Hintergrund, ob Rollenspiel, PC-/Konsolengame oder Roman ist dein absoluter Favorit und warum?
Das "Beste" gibt es für mich nicht. Dafür ist der Kram zu unterschiedlich. Ich kann Filme wie Moon, Krieg der Eispiraten, Die Körperfresser kommen und Alarm im Weltall nicht ernsthaft in eine Schublade stecken und mich dann für einen entscheiden.

5. Welche SF Hintergrund sollte unbedingt in einem Rollenspiel umgesetzt werrden und warum?
Ich zitiert mal einen alten Beitrag von mir:
Ich hätte gerne ein Star Trek Rollenspiel mit settingunterstützenden Regeln. Besonders im Bereich Raumkampf, aber auch im Bezug auf ST typische Charakterrollen und Storys. Das Ganze gerne mit Fokus auf Forschen, Entdeckungen und Diplomatie. Und ich meine Regeln, die das Setting wirklich unterstützen, also kein Homebrew Regelsatz für Unviersalsystem XY!
btw: Schön das nun nicht mehr alle Tippfehler auf diesen Blog von mir sind.

@Blog O Quest Orga 
Ich hoffe das ist nicht der Beginn einer Genre-Reihe. 

1 Kommentar:

  1. Fantasy wollten wir eigentlich schon noch machen, ich werde die Fragen aber sicher anders aufbereiten als Würfelheld, sprich das werden keine 1:1-Kopien der jetzigen Fragen. Das wäre in der tat irgendwo langweilig.

    Sag uns ruhig, was Du am liebsten magst - eine Mischung wie im letzten Monat? Randseitige Themen. Auch Themenvorschläge ruhig raushauen, nehmen wir gerne auf.

    AntwortenLöschen