Montag, 8. August 2016

Cthulhus Ruf verstummt - Ein Nachruf


Mit der Doppelausgabe 9 und 10 fand die Zeitschrift Cthulhus Ruf ihr Ende. Ich bin seit Anfang an dabei und habe, mit Ausnahme des ersten Heftes, jede Ausgabe in einen Video- oder Blogbeitrag behandelt. In Ausgabe 10 ist sogar ein relativ großer Beitrag von mir (und Thomas) enthalten. Darum ist es wenig überraschend, das ich über das Ende des Heftes etwas traurig bin.
Die Qualität der Zeitschrift war, sowohl äußerlich als auch inhaltlich, extrem hochwertig. Das Heft bot Fans die seltene Möglichkeit sich kreativ im Cthulhuversum auszutoben, Dinge abseits er ausgetretenen Wege auszuprobieren und diese dann in gedruckter Form veröffentlicht zu sehen. Nicht zu vergessen Aktionen wie den Untergrund Wettbewerb, samt Abenteuerband, das Premiumabenteuer Gatsby und das große Rennen, sowie die Organisation der AnRUFung 2015 oder der Gatsby Con im Januar.
Und ohne Cthulhus Ruf hätte ich mir die Arbeit mit meinen Dschungelfieber Abenteuer ganz sicher auch nicht gemacht!

Offiziell war die Menge an anfallender kreativer, redaktioneller und logischer Arbeit der Grund zur Einstellung des Magazins. Und das kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Aber ich vermute das Punkte wie wenig Feedback, "aggressive" Kundenmentalität mit Amazon Erwartungshaltung, zu wenig gutes, veröffentlichbares Material und fragwürdige ebay Auktionen auch nicht ganz unbeteiligt an der Entscheidung waren.

Das dLG Vereinsheft The Lovecrafter, dem quasi Nachfolgemagazin der CR, wird den Fokus stärker auf lovecraftsche Themen und Projekte im Allgemeinen legen. Rollenspiel wird zwar auch behandelt, aber nur noch eins von vielen Themen sein. Das finde ich persönlich sehr bedauerlich, denn wenn ich ehrlich bin interessieren mich die "anderen" Aspekte der dLG nicht besonders.
Ja, es gibt in vielen Bereichen lohnens- und förderungswerte, lovecraft-bezogene Projekte. Und für viele Vereinsmitglieder ist die "wissenschaftliche", "literarische" und "kulturelle" Betrachtung des Themas auch total spannend. Aber ich bin hauptsächlich wegen des Rollenspiels Vereinsmitglied und will mir Spielmaterial nicht aus einer Mischzeitschrift raussuchen. Und noch weniger möchte ich Spielinhalte schreiben, die irgendwo zwischen völlig anderen Artikeln untergehen und von Nichtrollenspielern überblättert werden. Genauso wie ich Teile des Heftes sicherlich überblättern werde.

Eine wirkliche Meinung zum Lovecrafter kann ich mir natürlich erst im September bilden. Und vielleicht wird es der Oberhammer. Aber die Lücke, die das Ende der CR gerissen wird, kann und will der Lovecrafter nicht ausfüllen. Weshalb ich das Magazin hier wahrscheinlich auch nicht so intensiv behandeln werde wie Cthulhus Ruf.
Von meiner Seite bleibt zu hoffen, dass der Verein in Zukunft vielleicht auch das ein oder andere RPG-only Projekt unterstützt. Denn daran würde ich mich sicherlich beteiligen, und wenn es nur durch Werbung und umfangreiches Feedback  wäre.

Zum Schluss möchte ich mich nochmal bei allen Cthulhus Ruf Beteiligten und hier insbesondere den vier Redaktionsköpfen bedanken:
Eure 10 Ausgaben gehören für mich zu den Besten was der deutsche RPG Markt in den letzten 5 Jahren geliefert hat! Supergeil!

Kommentare:

  1. vielen Dank für das Feedback und das Lob :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ist eigentlich absehbar, ob die Abenteuer mal digital veröffentlicht werden? Wäre ja irgendwie schade, wenn sie in der out-of-print-Welt hängen bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ausgabe 1 gibt es bereits als PDF, und nach meinen Stand soll der Rest auch folgen. Das dauert nur so lange da Hefte angepasst und Bebilderung aus Copyrightgründen entfernt werden muss.

      Löschen
  3. Danke Frank :) Es war uns eine Ehre :) LG Marc

    AntwortenLöschen